L*PARC Lehrbass Predicitive Analytics and Risk Consulting

August 5, 2021

Projektliste

Filed under: — lehrbass @ 7:10 am

Projekte Auswahl (seit 2000, weitere Details siehe korrespondierende Publikationen und Modelle)

Verkehr und Immobilienwirtschaft

  • Erkennung von Verkehrsschildern mit CNN mitsamt Evaluierung und Visualisierung des Lernprozesses
  • Big Data basierte Vorhersage von Fahrgastzahlen für ein Unternehmen des ÖPNV im Ruhrgebiet
  • Big Data basierte Prognose der Ausleihungen von Fahrrädern in Hamburg
  • Big Data basierte Analyse des Einflusses traditioneller und neuartiger Faktoren auf Immobilienpreise in Düsseldorf

 

Industrie & Handel

  • Maschinen- und materialübergreifende Mustererkennung auf Sensordaten mit Anomaliedetektion (Predictive Quality und Predictive Maintenance am Beispiel von Wickelmaschinen)
  • Tägliche Prognose des Day-Ahead Strompreises
  • Tägliche Absatzprognosen für Fashion Retail Stores eines grossen Textilhändlers
  • Untersuchung interner und externer Einflussfaktoren auf die Fertigungskosten eines grossen Automobilwerks in Deutschland
  • Einfluss des LME Aluminium Futures auf die Entwicklung der Aluminiumeinkaufspreise eines KMU
  • Empirische Analyse der Einflussfaktoren von Grosshandelsmehlpreisen für eine Grossbäckererei (insbes. Weizenfutures)
  • Analyse der Einflussfaktoren auf den Umsatz in Bezug auf ein grosses Bekleidungsunternehmen
  • Ökonometrische Analyse der EPEX Intraday Preise mit einem Fundamentalmodell (Barlow)
  • Darlegung von „right-way-exposure“ Situationen im Commodity Trading
  • Umsetzung eines Kreditportfoliomodells mit realistischen Marktpreisdynamiken für Commodities (Clewlow & Strickland)

 

Retail Banking

  • Bau eines Ratingsystems für Retailkunden (deutschlandweit agierende Bank)
  • Nutzung des digitalen Banking: Analyse der Einflussgrössen im Privatkundengeschäft (bei einer weltweit agierenden Bank)
  • Empirische Analyse der Einflussfaktoren auf das digitale Kundenverhalten beim Abschluss einer privaten Immobilienfinanzierung (bei einer weltweit agierenden Bank)
  • Untersuchung von Einflussfaktoren auf das Anlageverhalten von Privatkunden
  • Auswertung einer Kundenzufriedenheitsbefragung hinsichtlich der Handlungskonsequenzen (bei einer deutschlandweit agierenden Bank)
  • Einführung einer differenzierten Bepreisung von Risiken in der Baufinanzierung

 

Wholesale Banking

  • Bau eines Ratingsystems für Staaten (deutschlandweit agierende Bank)
  • Bestimmung des Liquidity at Risk für die dispositive Liquidität mit ökonometrischen Methoden
  • Aufbau eines Special Servicers in Hamburg und Verhandlung diverser Asset Management Mandate

 

Factoring

  • Quantifizierung des Adressenausfallrisikos bei einem Finanzdienstleistungsinstitut mit Schwerpunkt Factoring (deutschlandweit agierender Factor)

 

Versicherungen

  • Die Bedeutung von Rückversicherung als Risikomanagementwerkzeug am Beispiel der Sturmschäden einer grossen Versicherung
  • Auswertung von Rating- und Ausfallhistorien für das Firmenkunden- und Baufinanzierungsgeschäft
  • Einführung der bankweiten Kreditrisikokapitalmessung bei einer Wholesale- und einer Retailbank (Credit Value-at-Risk mit CreditRisk+)

 

Vor dem Jahr 2000:

  • Implementierung des Extended Vasicek Modells (aka Hull-White, Nutzung des Binomialbaums von W. M. Schmidt statt des Hull-White Trinomialbaums) für die Bewertung von Zinsderivaten (insbes. Anleiheoptionen und Constant Maturity Produkte als auch Wandelanleihen) im Investment Banking (Programmierung einer DLL mit C, 1996-1997)
  • Entwicklung zweier Intraday Trading Systeme (Multilayerperceptron, MLP) für den BUND und DAX Futures Kontrakt für das Investment Banking einer Wholesale Bank (1994-1995)

 

 

Eine modellorientierte Liste von Data Analytics Beispielen finden Sie hier.

 

Gerne unterstützen wir auch Projekte von KMU, insbes. Handwerk, in folgenden Feldern:

Innovative Werkzeuge

  • Physische Systeme zur Unterstützung der Mitarbeiter bei körperlichen Arbeiten; z. B. Robotik, Exo-Skelette
  • Neue ergonomische, skalierbare Softwarewerkzeuge und/oder Methoden zur Entlastung der Mitarbeiter durch bedarfsgerechte Bereitstellung von Informationen; z. B. Wissensmanagementsysteme, AR/VR Unterstützung

Neugestaltete Kundenbeziehungen, Geschäfts- und Plattformmodelle

  • Neue Ansätze in den Kundenbeziehungen; z. B. Nutzung neuer Medien für Beratung und Marketing sowie erweiterte/neue Konzepte der Co-Kreation und Co-Produktion
  • Neue Geschäftsmodelle; z. B. durch Digitalisierung (Smart Home, Ambient Assisted Living), durch Nutzung von Kunden- und Objektdaten, neue Wartungsmodelle oder Big Data

Digitalisierung von Wertschöpfungsketten

  • Zusammenarbeit in Wertschöpfungsnetzwerken; z. B. Koordination von unterschiedlichen Gewerken, Effizienzsteigerungen durch optimierte Abläufe, Erbringung von Dienstleistungsbündeln, Cloud-Dienste, Hard- und Software-Sharing, Plattformen
  • Organisation und Individualisierung von Wertschöpfungsprozessen aus der Sicht des Kundennutzens

 

 

 

 

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Powered by WordPress